Goodbag

Die EU hat Einwegplastik den Kampf angesagt und Einkaufstüten stehen ganz oben auf der Agenda. Sie machen einen guten Teil des Plastikmülls aus und kommen in der Regel nur sehr kurz zum Einsatz. Supermärkte setzen nun auf Papiertüten und Mehrweg-Taschen aus Kunststoff oder Stoff. Und immer mehr Geschäfte setzen auf eine besonders kreative Lösung eines österreichischen Startups: Goodbag ist eine Stofftasche, die ihren Besitzer für nachhaltiges Verhalten belohnt.

Spende bei jedem Einkauf

Das funktioniert so: In die Tasche ist ein NFC-Tag eingenäht, also ein kleiner Chip, der mit dem Smartphone des Besitzers kommunizieren kann. Bei jedem Einkauf in einem Partnergeschäft mit der goodbag, darf der Nutzer den NFC-Tag mit seiner goodbag-App scannen und das Geschäft spendet dann einen kleinen Betrag an eine NGO oder bietet dem Nutzer einen Gutschein an. Zusätzlich wird für jede Bestellung ein Baum gepflanzt.

13 Produkte

13 Produkte